22. März 2020

Online Mediation – auch das funktioniert!

  1. Ausserordentliche Umstände erfordern Agilität und Offenheit

Die momentane Situation schränkt uns alle ein. Wir werden durch die limitierte Mobilität mit Herausforderungen konfrontiert, die es anzunehmen heisst. Lösungen müssen her. Wir alle können bzw. müssen uns momentan sehr intensiv in Agilität üben und offen für Neues sein. Viele Arbeitnehmer führen ihre Arbeit nur noch im Home-Office aus. Das Arbeiten in virtuellen Teams birgt neues Konfliktpotential, was eine konstruktive Konfliktlösung notwendiger denn je macht.

  1. Das klassische Mediationsverfahren

Eine Voraussetzung der klassischen Mediation ist die persönliche Anwesenheit der Konfliktparteien sowie des Mediators. Die Medianden, wie die Konfliktparteien auch genannt werden, stehen in direkten Kontakt. Ein Mediator leitet die Parteien an und moderiert das Mediationsverfahren.

  1. Shuttlemediation – Pendelmediation – Telefonmediation als Alternative

Alternativ hierzu etablierte sich die Shuttlemediation, Pendelmediation oder auch Telefonmediation, welche vom Prinzip der direkten Kommunikation abweicht. Der Austausch von Informationen sowie die Kommunikation zwischen den Parteien erfolgt ausschliesslich durch die Vermittlung des beauftragten Mediators – und dies über alle Mediationsphasen hinweg. Telefongespräche sowie E-Mail-Korrespondenz werden hier primär als Kommunikationsmittel eingesetzt. Je nach Komplexität des Falles kann sich diese Art der Mediation anbieten.

Ich persönlich bevorzuge jedoch klar den direkten Kommunikationsweg zwischen den Medianden. Da nur so gewährleistet werden kann, dass sich beide Parteien auch wirklich „hören“. Bei einem indirekten Kontakt über einen Mediator gehen m.E. zu viele Komponenten unter, welche für einen erfolgreichen Konfliktlösungsprozess massgeblich sind.

Da momentan unter gegebenen Umständen die Anwesenheit beider Konfliktparteien nur in den wenigsten Fällen umsetzbar ist, steht nur die Shuttlemediation zur Verfügung oder – wie ich für mich entdeckt habe – die Online Mediation.

  1. Die Online Mediation

Eine Online-Mediation erfolgt als Präsenzmediation über digitale Kommunikationswege. Videoübertragungen realisieren eine direkte Kommunikation und ermöglichen auch in Zeiten der eingeschränkten Mobilität und zunehmender Virtualität eine Mediation, welche dem klassischen Model sehr ähnlich kommt. Der Mediator führt das Verfahren und unterstütz die Parteien aktiv bei der Lösungsfindung.

Diesen noch junge Mediations Modus durfte ich schon einige Male anwenden. Die digitalen Vorteile kommen natürlich auch in diesem Zusammenhang voll zum Tragen. Mediationen werden flexibler, da sie ortsunabhängig durchgeführt werden können, so dass die Online Mediation in den kommenden Wochen und Monaten sicher mehr Bedeutung erhalten wird.

Welches sind Ihre Erfahrungen oder Fragen zur Online-Mediation? Lassen Sie uns austauschen zu diesem noch jungen Mediations-Modus.

Befinden Sie sich bereits in einem Konflikt? Dann senden Sie mir gerne eine Nachricht.

Fabienne Stich

 

Kontakt

StichPunkt
Fabienne Stich
Rosenbergstrasse 14
CH-8304 Wallisellen
+41 76 581 42 61

info@stichpunkt.com